title image


Smiley Re: Chef öffnet Briefe, die für mich sind
Du willst deinem Chef untersagen, an die Firma geschickte Post zu oeffnen? Hast du keine Privatanschrift?



Selbstverstaendlich kann der saemtliche Post oeffnen, die an sein Haus adressiert ist. Voellig egal, ob da nun zusaetzlich noch ein bestimmter Mitarbeiter in der Adresse genannt wird oder nicht. Vielleicht will er ja auch nur pruefen (lassen), welche Frau Mueller gemeint ist und ob die ueberhaupt zustaendig ist. Soll etwa an die Frau Mueller im Unternehmen X adressierte Post unbeaerbeitet liegen bleiben, wenn die mal gerade nicht da ist? Was ist, wenn da ne wichtige Terminsache drin ist?



Lass dir einfach keine Post an die Firmenadresse schicken. Und wenn sich das mal absolut nicht vermeiden laesst, dann bitte den Absender, die Post auffallend und deutlich als Privatpost zu kennzeichnen (nicht "vertraulich" und auch nicht "persoenlich", sondern "privat"!). Dann ist wenigstens ersichtlich, dass es sich keineswegs um Geschaeftspost handeln kann. Das schuetzt zwar auch nicht vor einem versehentlichen Oeffnen durch die Poststelle oder den Chef, sollte aber zumindest eine gewisse Hemmschwelle darstellen.



Wenn es in meinem Betrieb aus diesem Grund mal Aerger gegeben haette, dann haette ich ganz einfach meinen Mitarbeitern untersagt, sich ueberhaupt private Post an die Firmenadresse senden zu lassen. Grundsaetzlich gehe ich davon aus, dass alle Post, die an meine Firmenadresse gerichtet ist (auch mit Namenszusatz eines bestimmten Mitarbeiters), auch meine Firma betrifft. Klar mache ich die dann auch auf.



Gruss

Wawa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: