title image


Smiley Re: Nochmal was zu Lebensmitteln . . .
Hallo,

solche Meldungen tauchen immer wieder mal auf. Mal ist es Schweineblut in Cocacola (vor allem in arabischen Ländern), mal Rattenfleisch in türkischen Fleischgerichten und jetzt halt Schweineblut in Schokolade. Wahrscheinlich will man damit Konkurrenten schaden, eine gern gehörte Sensationsmeldung verbreiten oder halt Leute nur aus Spaß verunsichern.

Glaubst Du wirklich, dass Weltfirmen wie Cocacola, Nestle oder andere bekannte große Lebensmittelfirmen bewusst gegen Lebensmittelvorschriften verstoßen würden. Das geschäftliche Risiko wäre doch viel zu groß. So was ließe sich bei so vielen Mitarbeitern ohnehin nicht verheimlichen, zumal es sich ja auch analytisch leicht nachweisen lässt.

Natürlich kommen Schlampereien bei der Lagerung und Betrug durch Streckung überall und immer wieder vor; je kleiner eine Firma oder eine Filiale ist, umso leichter läßt sich sowas vertuschen.



Aber das mit dem Blut: Das ist meistens ein nicht so ernst gemeintes Stammtischgeschwätz.



Mit Gruß Gruscho







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: