title image


Smiley Gibt man im Lebenslauf noch die Schreibmaschinenkenntnisse an?
Und wenn ja, wie stuft man das ab?

Mit Anschlägen pro Minute erscheint mir das nicht so opportun.



Gibt es auch eine mehr oder minder offizielle Einstufung der Fremdsprachenkenntnisse?



Ich hab meine Englischkenntnisse z.B. als "erweiterte Schulkenntnisse" klassifiziert. Könnt Ihr mit so einer Einstufung was anfangen?



Und wie umschreibt man dezent, daß man sicher in der alten deutschen Rechtschreibung, aber noch im Lenrstadium der neuen deutschen Rechtschreibung ist?



Vielen Dank im voraus!

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: