title image


Smiley Re: Warum nur ...
Hallo,



das hängt davon ab, ob und unter welchen Bedingungen auch der Käufer mit dem Makler einen Vetrag geschlossen hat.



> § 652 BGB (1)

> Entstehung des Lohnanspruchs



> Wer für den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrags oder für die Vermittlung eines Vertrags einen Mäklerlohn

> verspricht, ist zur Entrichtung des Lohnes nur verpflichtet, wenn der Vertrag infolge des Nachweises oder infolge der Vermittlung des

> Mäklers zustande kommt. Wird der Vertrag unter einer aufschiebenden Bedingung geschlossen, so kann der Mäklerlohn erst verlangt

> werden, wenn die Bedingung eintritt.




Das Chaos will anerkannt, will gelebt sein, ehe es sich in eine neue Ordnung bringen läßt.(Hesse)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: