title image


Smiley Re: Polizei ist nicht für ruhenden Verkehr zuständig
Du mußt ihm erstmal beweisen, dass er absichtlich dein Auto eingeparkt hat und nicht versehentlich bzw. aus Unachtsamkeit. Er könnte sich mit der Aussage "Ups, habe ich in der Eile gar nicht bemerkt das ich die Einfahrt verstelle" bwz. "Für mich war es nicht ersichtlich das es sich um eine Einfahrt handelt" ganz schnell herausreden.

Der Tatbestand "Nötigung" wäre dann Hinfällig".



Wenn Du aber vor deine eigenen Einfahrt eine anderes Auto zuparktst, bwz. beim Wegfahren hinderst, dann wird es mit der Ausrede evtl doch etwas schwieriger (aber evtl. nicht unmöglich), aber die Richter sind nicht blöd, die Erkennen auch was Sache ist, wenn jemand vor seinem Grundstück jemand anderes Einparkt, dann liegt es eben sehr nah dass die beabsichtlicht war und dann ist dass der Tatbestand der Nötigung. Alles eben auch Ansichtssache, obwohl der Vorgang eigentlich der gleiche ist.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: