title image


Smiley Re: Sondern?
Ich weis sehr wohl das die Pubertät bei Mädchen und Jungen nachweislich immer früher beginnt und es starke Defizite bei der Sexualerziehung gibt. Entschuldige aber wenn ich eine andere Auffassung zu den daraus resultierenden Folgen für die Kinder habe!



Prof. Michael Schulte-Markwort vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat das wie ich finde sehr treffend formuliert:

"Nicht die Ursachen, sondern die Folgen (!) der frühen Pubertät sind für die Betroffenen entscheidend. Für Mädchen sei dies ein größeres Problem als für Jungen. Denn sie fühlten sich oft unter Druck gesetzt, sich mit älteren Jungen einzulassen. Auch die Bauchfrei-Mode trage dazu wesentlich bei: «Die Mädchen müssen ihre Sexualität zeigen. Dabei steigt der sexuelle Druck von außen - beispielsweise durch die Clique oder mediale Werbung».

Dabei müsse man aber bedenken: «Ein 8 Jahre altes Mädchen, das aussieht wie 12 oder 13, benimmt sich immer noch wie ein 8 oder 9 Jahre altes Mädchen.»

Eltern sollten Verständnis für die kindlichen Seiten der Pubertierenden haben - das bedeute aber auch, Grenzen zu ziehen. «Leider trauen sich die Eltern immer weniger, ihre Kinder zu schützen, zum Beispiel sehr jungen Mädchen den Discobesuch zu verbieten». In der Schule würden Jugendliche ebenfalls häufig mit Selbstverantwortung überfordert. Während viele Mädchen und Jungen wie junge Erwachsene aussehen, sind sie in der Seele aber immer noch Kinder."



Ich finde es dumm, überheblich und unglaublich erschreckend wie jemand wie du, der ja erwachsen zu sein scheint, so intolerant ist und andere als "zurückgeblieben" bezeichnet wenn sie nicht seinem oder dem vorherrschenden Weltbild entsprechen sondern sich auf andere Weise Gedanken über die Folgen unserer Spaßgesellschaft machen.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: