title image


Smiley uff
Moin,

wer will ihm denn 6 Monate aufbrummen. Er hat einen Fehler gemacht, die Eltern erstatten Anzeige. Ist jawohl logisch.



Das Gericht wird sich dann mit dem Fall befassen und zu einem Urteil kommen.

Auch logisch. Das Urteil wird wahrscheinlich, wegen der "nur" 8 Minuten, deutlich unter der im Artikel erwähnten Höchststrafe liegen. Ebenso logisch.



Nur weil im Artikel das Gesetz mit der Höchststrafe zitiert wird, meinst Du, der Vorführer soll sich (ohne Gericht) mal schnell für 5 Minuten in die Ecke stellen?



Was ist das denn für eine Rechtsauffassung?





Grüße


Nicht, weil die Dinge schwierig sind, wagen wir sie nicht, sondern weil wir sie nicht wagen, sind sie schwierig.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: