title image


Smiley Ich habe ja bereits erwähnt,
dass man zum tieferen Verständnis dieser Frage weiter als bis zum Werktor denken muß. Wer bei dieser Frage nur bis zum Werktor denkt, kommt so wie du zu der Meinung, dass es an der Gewinnspanne liegt. Das ist nicht nur falsch sondern grotesk, denn man braucht doch nur die nächtste Hirnwindung zu benutzen um zu erkennen, dass ein Vergleich von Gewinnspannen nur bei wirklich äquivalenten Unternehmen einen Hauch von Objektivität besitzt. Dass es sich bei Post und dem beauftragten Privatunternehmen in keinster Weise um äquivalenten Unternehmen handelt muß wohl nicht weiter erörtert weden. Da spielt im Weiteren auch die Frage der Besitzverhältnisse gar keine Rolle und das war dann gleich der nächste Fehler in deinem Antwortpost. Der Opener täte also gut daran, deine falsche Antwort einfach in die Tonne zu treten.



Nun ist die Sache mit dem Erkenntnisgewinn so eine Sache. Wer das nicht kann, will oder meint, dass er das nicht braucht, denkt dann beispielsweise, dass das was User Menschenwürde und ich schrieben am Thema vorbei geht. Das betrifft aber nicht nur den Bereich Wirtschaft. Das trifft eigentlich auf alle Bereiche zu in denen es zum Erkenntnisgewinnung nötig ist, sich mal länger als "5 Minuten" damit zu beschäftigen. Olle Kant hat sich dazu schon vor über 220 Jahren Gedanken gemacht und es hat trotzdem an Aktualität nichts eingebüßt. Du kannst jetzt natürlich nochmal darauf verweisen, dass auch das am Thema vorbeigeht. Nur richtiger wird es deswegen immer noch nicht. Dein Hinweis bliebe genauso inhaltsleer wie der Rest deiner nichtssagenden Posts in diesem Thread.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: