title image


Smiley Re: auch für evtl. Nachdenken - ZipStar - Hat sich erledigt!
document.body.background="http://132.199.18.161/assi/images/hb1.gif";document.body.style.backgroundAttachment="fixed"; Endlos viele liebe Dankeschöns, liebe Annette,

immer und immerzu!Hab mi wieder einmal so unbandig über Deine liebe Antwort, über alle Deine lieben Worte und die wunderschönen Flashe g'freut! Bitte verzeih, dass I so spät schreib', liebe Annette, der "Saujung" hat mi heut' aufgehalten, zum Glück hab I den Fehler halbwegs schnell beheben können und komm endlich dazu, Dir zu antworten.



Zu ZIP&co, liebe Annette: Die Auswahl, welchen Packer man für einen bestimmten Zweck am besten nimmt ist nicht einfach zu sagen, deshalb schildere I Dir die Vor- und Nachteil der Varianten.



Das ZIP-Format ist am bekanntesten bzw. verbreitetsten. Packer und Entpacker sind in WinXP bereits enthalten. Jedoch hat ZIP - für heutige Verhätnisse, hier vor allem bei Grafikdaten, Musik und Videos - keine guten Kompressionrate. Dementsprechend werden die Dateien nicht "kleinstmöglich" gepackt.

Das Programm WinZIP (wer kein WinXP hat) ist ShareWare, es gibt aber auch freie Alternativen.



Als zweitbekanntetste Format ist RAR. Man erzielt damit in der Regel deutlich bessere Kompressionsraten als mit ZIP. Das Programm WinRaR ist ShareWare, es gibt wie bei ZIP auch freie Alternativen. WinRAR kann nicht nur die eigenen Archive behandeln, sondern auch ZIP, 7z und etliche andere (nicht aber Squeez von ZIP-Star, liebe Annette). Leider - obwohl RAR so bekannt ist - in WinXP standardmäßig kein Entpacker enthalten. Selbstextrahierden Archive sind ohne Zusätze möglich.



Im letztem Jahr sehr bekannt wurde das Format 7z. Es weist eine sehr hohe Kompressionsrate auf, man erzielt damit in der Regel die allerkleinsten Archive. 7z ist überdies offengelegt, das Programm 7-Zip ist echte Freeware (open source, mit Quellcode), sauber programmiert und recht klein.

7-Zip kennt beim Entpacken auch anderen gängige Formate (ZIP, RAR etc, nicht aber Squeez von ZIP-Star) und kann nicht nur sein eigenes Format (7z), sondern auch das Standard ZIP-Format erzeugen (packen). Selbstextrahierden Archive sind ohne Zusätze möglich.



ZipStar (frei für nicht kommerziellen Gebrauch) verwendet wie die Shareware "Squeez" des gleichen Herstellers das SQX-("Squeez")-Format mit einer sehr hohen Kompressionsrate. SQX ist nicht offengelegt, nach den Kompressionsarten und dem Zeitverbrauch zu urteilen liegen vermutlich ganz ähnliche Algorithmen wie beim offnen Format 7z zugrunde.

Während die Shwareware-Version "Squeez" neben SQX viele andere Formate wie ZIP, RAR, und auch 7z unterstützt, bietete die (für privaten Gebrauch freie) ZipStar nur SQX, ZIP und CAB (RAR, 7z u.a. fehlen).



Nun ein realer Vergleich mit Word-Dateien (WD2003, WinXP), liebe Annette: Die erste Datei ("Datei 1") enthält einen Vollbild-Screenshot (1024x786x32, der "grüne Wiese"-Desktop von WinXP), normal eingefügt über Strg+V (es wird intern eine Grafik vom Typ PNG) und ist 851kB groß.

Die zweite Datei - ein besonders ungünstiger Fall - enthält dieselbe Grafik, allerdings als OLE-Objekt (zuerst in Paint eingefügt, von dort mit Strg+V nach Word) und ist 5486 kB groß. Die "Riesengröße" ergibt sich deshalb, weil im OLE-Objekt sowohl der PRINT-Stream (zum Drucken) als auch der Native-Stream des Quellgrogramms MsPaint unkomprimiert - jeweils etwa 2400 kB entsprechenden den "rohen" Bilddaten" - gehalten werden.

Auf dies beiden Dateien hab I nun die Packer WinZip, WinRAR, 7-Zip und ZIP-Star losgelassen, liebe Annette, sieh selbst die Resultate:



 unkomprimiertWinZip 9.0WinRar 3.517-Zip(Standard)7-Zip(max. Kompr.)ZipStar(Squeeze)ZipStar(ZIP)Datei 1851 kB830 kB830 kB837 kB837 kB832 kB832 kBDatei 25486 kB3382 kB1899 kB2798kB1815 kB1916 kB3354 kB



Wie erwartet erzielt man mit 7z bei Einstellung "maximale Kompression" das kleinste Archiv bei der großen Datei, dicht gefolgt von RAR und SQX (ZIP-Star).



Bei der kleinen Datei schneiden - wie erwatet - aller Packer schlecht ab, da sie ja bereits eine komprimierte Grafik (PNG-Format) enthält und nicht viel weiter verkleinert werden kann. Generell ist es günstig, in Word-Dokumenten für Grafik - sofern man sie nicht braucht- keine OLE-Objekte zu halten, sondern nur die Grafikdaten in komprimietrer Form (die Kompression macht Word selbst). Bestimmt weißt Du es, liebe Annette: Wenn es ein OLE-Objekt ist (sieht man an der Feldfunktion EMBED...), einfach die Grafik markieren und Strg+Shift-F9 klicken, weg ist der Krempel und das Dokument wird klein.



Welchen Packer-Alterative Du nun bevorzugst, liebe Annette, entscheide anhand der Vor- und Nachteile selbst. Sowohl WinRAR wie ZipStar und 7-Zip sind technisch gut und einwandfrei über das Konextmenü zu bedienen. 7z ist im Vergleich zu den anderen Kandidaten offengelegt (echte Freeware), momentan allerdings noch nicht so vebreitet wie ZIP und RAR.



Ach liebe Annette, nun hab I Dir soviel technisches Zeug geschrieben - höchste Zeit, Dir etwas viel viel Wichtigers zu sagen...

Es ist soooooo wunder-wunderschön,

dass es Dich gibt, liebe Annette,

Du mein traumhaftes himmlisches Geschenk!





Ganz viele liebe Busserl, Knuddler und Sonnenstrahlen schick I Dir, liebe Annette

und wünsch Dir eine wunderschönen (unsinnigen *LOL*) Donnerstagabend

Dein

Wolfrl





SHMILY

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: