title image


Smiley Re: Jetzt will ichs genau wissen :-)
>Ich interpretiere das so, dass Du den Prozessor der Kamera meinst, und für den soll dann die Datenmenge eines Bildes mit 5 Mio. Pixel zu groß sein, versteh ich das ungefähr richtig?<



Nein, absolut falsch.

Der Chip ist ein elektronisches Bauteil, das ein digitales Bild überhaupt erst ermöglicht.

Auf diesem Chip sind kleine lichtempfindliche Elemente, die man Pixel nennt.

Diese Pixel brauchen - um ein Bild überhaupt erst möglich zu machen - eine bestimmte Menge Licht. Also ähnlich wie ein normaler Film, der ja auch Licht braucht, damit man später ein Bild sehen kann.

Sind diese Pixel "normal" groß, so kann man bei (fast) jedem Licht fotografieren.

Sind diese Pixel jedoch sehr klein - wie eben bei der Ixus 55 - dann brauchen sie entweder viel mehr Licht, oder aber die Bilder werden bei weniger Licht "grieselig".

Die Ixus 55 hat nun - wie alle Ixen dieser Baureihe - einen sehr kleinen Chip der Größe 1/2,5". Und weil Canon auf diesen Chip 5 Mio. Pixel draufgepackt hat, ist jedes Pixelchen eben sehr winzig und braucht sehr viel Licht. Bei trübem Wetter oder ähnlichem ist aber selten viel gutes Licht da, deswegen regelt die Kamera selbstständig die Empfindlichkeit hoch. Und bei höherer Empfindlichkeit werden die Bilder halt eben grieselig. Damit das nicht zu sehr auffällt, führt die Kamera eine "Rauschunterdrückung" durch, versiucht also das Grieseln etwas wegzukriegen. Doch dabei werden dann gleichzeitig alle feinen Details weggemacht: Bei ner Wiese sind dann keine einzelnen Grashalme mehr zu sehen, sondern nur noch ein grüner Mischmasch.



Die Videofunktion ist gut. Und hier genügen 30 Bilder pro Sekunde bei 640x480 Auflösung.
Salvo errore et omissione (Mit Vorbehalt von Irrtum und Auslassung)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: