title image


Smiley Darum geht es doch gar nicht
Das was dort mit Hilfe IGM angegangen wurde, stellt ja -darüber muß man sich im Klarem sein- nichts anderes als eine Umsetzung von gültigem Recht dar und solchgeartete Dinge passieren nicht selten sondern sehr oft. Nur muß man sich an diesem Punkt fragen, warum ausgerechnet dieser Fall es bis in die Medien schafft, während so viele andere Fälle, bei denen die Beschäftigten erst zu ihrem Recht kamen, nachdem die Gewerkschaften Druck machten, unerwähnt bleiben.



Beispiel: Weißt du was am 2.2.06 war? Der Unternehmerverband Nordmetall versuchte per Berufungsverfahren durchzudrücken, dass bei Betriebsänderungen die Tarifverträge nicht mehr gelten. Das LAG Hessen wies an besagtem Tag die Klage zurück. Nein, du brauchst keine Zeit damit zu verplempern um nachzuschauen. Weder bei den großen Blättern noch den TV-Sendern wirst du davon viel hören oder sehen und das obwohl von dieser Entscheidung in der Konsequenz mehrere Millionen Beschäftigte betroffen sind. Dagegen ist das Thema SAP ein Witz.



btw

Ein Ergebnis von 91% würde ich angesichts der unverholenen Drohung nicht wirklich überbewerten zumal es den Betroffenen selbst ja glänzend geht.



Stell dir vor die Nachrichten würden regelmäßig über die Schweinereien die bei Schlecker und Lidl ablaufen berichten. So schnell könnten die gar nicht gucken, da würden deren Umsätze einbrechen. Denk an Shell und Brent Spar. Bereits nach 2 Wochen regelmäßiger Berichterstattung brachen dort die Umsätze um 50% ein. Alles eine Sache der medialen Aufmerksamkeit. Du kannst aber sicher sein, dass der Fall SAP demnächst in sämtlichen Politkaspershows immer wieder als Beispiel dafür vorgetragen wird, wie böse Gewerkschaften und Betriebsräte doch sind. Davon unbenommen sollte eines aber klar sein. SAP ist nicht die Regel, sondern die Ausnahme.





geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: