title image


Smiley Ist ein uralter Hut, sinnvolle Nutzung ist aber fraglich.--->
Ich habe letztes Jahr im Urlaub jemanden gesehen, der hat mit sowas seinen Pool ab Ende März geheizt.(War aber ein Tüftler, und hat mit Sicherheit mehr als 10 EUR investiert, die Anlage selber aber fand ich schon genial)

Funktionsweise:

Auf einer schwarz lackierten Platte ist eine schwarze Wasserleitung wie eine Lakritzschnecke aufgerollt, die Platte steht schräg in einem bestimmten Winkel zur Sonne und ist sogar noch drehbar. Gesteuert wird die Drehung über ein Solarmodul, das den Strom für eine Fotozelle und einen Schrittmotor (hoch untersetzt) liefert. Die Fotozelle steuert einen kleinen Schrittmotor, der die Platte mit der Sonne mitwandern (drehen) lässt.

Die ganze Mimik war auf einem schwarzen Garagendach installiert und sah nicht nach Bastelei aus.

In das eine Ende der Leitung wird mittels eines Schlauchs und einer Umwälzpumpe (die wurde auch per Solarmodul betrieben) das Wasser aus dem Pool eingespeist, am anderen Ende kommt warmes, z.T. sogar heisses Wasser raus und heizt somit den Pool an.

Wie der Meister mir sagte, funktioniert das bei ihm ab Ende März bis Mitte Oktober so gut, dass die Freibadsaison bei im 7-8 Monate dauert.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: