title image


Smiley Re: Neuer TFT Monitor, aber alles ist irgendwie unscharf
Bewegungsschlieren sind mit der aktuellen TFT-Displaytechnik physikalisch nicht zu vermeiden, d.h. auch nicht mit extrem kurzer Reaktionszeit.



Grund: Beim CRT wird jedes Einzelbild nur sehr kurz angezeigt, da jeder Bildpunkt nur kurz aufleuchtet, wenn der Elektronenstrahl vorbeikommt. Die Nachleuchtdauer kann man dabei getrost vernachlässigen. Folgt das Auge einem bewegten Objekt auf dem CRT-Bildschirm, so wird dieses Objekt bei jedem Einzelbild nur kurz belichtet, d.h. trotz Augenbewegung wird jedes Einzelbild scharf dargestellt, das Gehirn kann diese scharfen Bilder zusammensetzen und sieht damit auch das Objekt scharf.



Anders beim TFT: Selbst bei 0 ms Reaktionszeit wird jedes Einzelbild 1/60s lang belichtet, dadurch erscheinen bewegte Objekte immer verschmiert, wenn sie vom Auge verfolgt werden.



Lösen läßt sich dieses Problem z.B. durch ein gepulstes Backlight, welches das Einzelbild nur kurz aufleuchten läßt, wodurch es wie beim CRT auch in Bewegung scharf gesehen wird. Dadurch bekommt man aber leider das Flimmerproblem wieder zurück. Wünschenswert wäre eine Umschaltmöglichkeit zwischen konstantem Backlight (Desktop, Applikationen) und gepulstem Backlight (Filme, Spiele). Noch gibt es solche Geräte mW aber nicht.



Das Problem mit der nativen Auflösung könnte man in Zukunft ebenfalls lösen, indem man Panels mit extrem hoher Auflösung baut, wo der Schärfeverlust durch Herunterinterpolation nicht mehr störend auffällt.



MfG Oil

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: