title image


Smiley Re: wo ist das ÖL hin :-)
Hi Thomas,



1/2 L auf 1000 km ist doch nicht viel. Ich habe letztens in der Zeitung einen Artikel gelesen, da hatten Nachbarn denselben DB W210 mit derselber Motorisierung.

Der den Wagen fast neu hatte, stellte fest das er auf 1000km 0,8L Öl verbrauchte der Nachbar aber gar nichts. Er reklamierte bei DB . DB sagte das wäre normal. Er klagte und das Gericht entschied , das ein Verbrauch von 1 L auch bei Neuwagen hinzunehmen sei.

Wie meine Voredner schon sagten, kann der unterschiedliche Verbrauch daran liegen, das das neue Öl dünner ist und sich damit besser durch Undichtigkeiten verflüchtigt.

Aus diesem Grund soll man auch keine alten Fahrzeuge m. hoher Kilometerleistung von mineralischem Öl auf synthetisches umstellen.

Wer behauptet er verbraucht kein Öl, hat sich sein Öl noch nie genauer angeschaut.

So verbrauchen Kurzstreckenfahzeuge z.B. immer scheinbar weniger Öl, da in der Kaltlaufphase viel Benzin zugeführt wird und dieses dann bei nicht mehr ganz so strammen Kolbenringen einfach runterläuft und sich mit dem Öl vermischt.

Kurzstreckenfahrzeuge haben auch immer mehr Schwitzwasser im Öl.

Meine Ex-Partnerin hatte mal einen Talbot Horizon 1.4 Automatik mit Weber Vergaser.Dieses Fahrzeug verbrauchte angeblich auch kein Öl, bis nach 5000km die Ölkontrollleuchte anging weil das Öl so dünn war das kein richtiger Druck aufgebaut werden konnte.



T@cky
Tacky's Support
Ich bin AE14 auf dem Gruppenfoto 2007.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: