title image


Smiley Re: Gastkind in städtischer Kita, wohnhaft nicht in der Stadt
Ich sehe da keine Chance. Es ist übrigens nicht der Bürgermeister, sondern der Gemeinderat muss einen Beschluss fassen, weil diese Ausgaben ja haushaltsrelevant sind. Genauso müssten dann Kriterien aufgestellt werden, nach denen diese Kosten übernommen werden (bsp. vollzeit berufstätig, Höchsteinkommen, viellicht gestaffelter Betrag usw.) - im Haushalt wird nur ein Höchstausgebebetrag festgelegt, der verteilt werden muss, wenn die Nachfrage den zu Verfügung stehenden Mitteln übersteigt, usw...



Alles was über die gesetzliche Pflicht (ab 3 Jahre, halbtags) drüberhinaus geht, sind freiwillige Leistungen der Kommunen.
Meine Beiträge geben meine Meinung oder Erfahrung wieder, wenn keine andere Quelle angegeben ist.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: