title image


Smiley Re: Was nach dem Abi mit meiner Erfahrung? Partystudium?
ich bin sicher, dass Du hoch intelligent ist. Das ist ein Geschenk Gottes, das kann man sich nicht kaufen! Sieh' dir doch Maradona, David Beckham, Ronaldo, und wie sie alle heißen an: Multimillionäre, aber nichts im Kopf! Victoria Beckham hätte in ihrem Leben nicht ein einziges Buch gelesen! Wie peinlich!!



Ich habe nicht gesagt, dass dein Posting deine Intelligenz nicht widerspiegelt.



Aber in der Schule Spitze zu sein, ohne sich anstrengen zu müssen, das ist doch schon blöd! Zu was hättest DU es gebracht, wenn Du in eine Schule gekommen wärst, in der Du richtig hättest büffeln müssen, um wenigstens nicht sitzen zu bleiben!



Ich kenne hochintelligente Kinder, die leiden extrem unter "under achievement":



Klein Tobias (IQ 140) spielt Klavier und wenn er von der Lehrerin eine Aufgabe mit nach Hause bringt, dann übt er 2 Minuten, und kann das Stück. Er übt deshalb nur 2 Minuten in der Woche! Völlig daneben! Damit wird man kein berühmter Konzertpianist, sondern als Erwachsener sagt er dann: "Ich kann ein bisschen Klavierspielen" und das ist dann auch keine Untertreibung. Er wird dann auf dem Klavier nichts gelernt haben. Eine Koryphäe am Klavier spielt aus eigenem Antrieb freiwillig fünf Stunden täglich. Das ist der entscheidende Unterschied!!! Nicht nur das minimale Pensum durchziehen, was andere einem aufgedrückt haben!



Klein Matthias hat ein IQ von 140 und ist Mitglied bei MensaKids. Spielt im Verein Schach und bildet sich ein, dass er nicht üben muss, um gut spielen zu können! Zu allem Überfluss gewinnt er auch noch die Jugendvereinsmeisterschaft mit 100% Score. Ist er ein Schach-Genie? Nein, die anderen Jugendlichen im Verein spielen bloß schlechter als er!!! In der Folgesaison glaubt er, er sei weltklasse und verliert gegen IQ 100! Die Auswertung vom Deutschen Schachbund bringt die Ernüchterung: DWZ 965! Also gehört er statistisch zu den schlechtesten Vereinsspielern in Deutschland! Unterstes 2% oder so. Was macht dann so ein Kind? Anstatt diesen Umstand als Herausforderung zu begreifen verlässt er den Schachverein und geht dann doch lieber zum Fußballverein (aber auch da bekommt er Probleme mit einem Stammplatz, weil man sich wieder anstrengen muss!)!



Ich wünsche Dir nicht, dass Du so etwas erleben musst. Wollte nur mal die grausamen Eventualitäten schildern!



Alles Gute zu deinem weiteren Lebensweg!



nirvaNa

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: