title image


Smiley Re: Dresden: der Westen liegt in Schutt und Asche und im Osten wird getanzt
Bis zu diesem Tage war Dresden weitgehend vom Krieg verschont geblieben. Zwar wurde die Stadt mehrfach bombardiert, dies betraf bis dato aber nur den Bahnhof sowie Rüstungsgebiete. Dennoch wurden geschätzte 1000 Menschen durch fehlgeleitete Bomben getötet.

Allerdings strömten jede Menge Flüchtling aus dem Osten in die Stadt - was einer der Gründe dafür ist, dass niemals genau geklärt werden konnte, wie viele Menschen in Dresden wirklich starben.

Anfang 1945 litt die Stadt bereits unter großen Versorgungsengpässen - die Party konnte nur wegen der Beziehungen zum Gau-Leiter so gefeiert werden, was im Film auch gesagt wurde.



Übrigens: Endgültig zerstört wurde Dresden erst in den beiden darauffolgenden Tagen. Der 13. Februar 1945 war aber deshalb so schlimm, weil es zu dem verheerenden Feuersturm kam. Trotzdem waren bis zum 15. Februar noch mehrere Stadtteile praktisch unzerstört. Letztmalig bombardiert wurde das Stadtgebiet dann am 14. April!



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: