title image


Smiley Portsperre auf 110 und 25 (POP3 und SMTP)
Hallo an alle!



Wenn in einer FireWall eine Portsperre vorgenommen wurde der Ports 110 und 25, wie kann man es trotzdem erreichen, dass man E-Mails empfangen (per POP3) und senden kann über das gewohnte Mailprogramm und nicht über Webmail, also das über "HTML" auf einer Webseite macht?

Im Speziellen handelt es sich hierbei um ein Fachhochschulennetzwerk, dass seine Pforten dicht gemacht hat. Die Dienste ftp und http(s) funktionieren noch.

Was kann man da tun? Wie gesagt, über Webmail-Interfaces will ich nicht gehen und die Ports bleiben definitiv dicht. Was ich wohl machen kann, dass ich über den FH-"Postserver" meine Mails rauskriege... Hat jemand Ideen?



Gruß -PHANTOMIAS-
-Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht den gleichen Horizont-

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: