title image


Smiley Langsamer Zugriff auf Festplatte wenn andere PCs im Netzwerk
Hallo!



Vorab: Ob dies nun hier das richtige Forum ist, weiss ich leider nicht so genau. Das Problem ist sehr differenziert, eigentlich haette ich auch einen Cross-Pist ueber 4 verschiedene Foren machen koennen....



Zum Problem: Drei Rechner, alle mit Win2000, sind zusammen in einem Netzwerk. Bis vor Kurzem waren diese in einem ISDN-Router zusammen angeschlossen und alles funktionierte wunderbar. Vor ein paar Tagen haben wir diesen ISDN-Router entsorgt und durch einen DSL-Router ersetzt (DHCP aktiviert).

Einer der Rechner hat eine extra Partition auf der alle Daten gespeichert sind. Die beiden anderen Rechner greifen darauf via Netzlaufwerk drauf zu.

Seitdem tritt folgendes Phaenomen auf:



Wenn ich (auf dem Rechner mit der Extra-Partition) in Word oder Excel (lustigerweise nicht ueber den Win-Arbeitsplatz) ueber den Datei-Oeffnen-Dialog durch die Verzeichnisse browse, dauert es ewig, bis mir der Verzeichnisinhalt angezeigt wird. Wohlgemerkt passiert dies, wenn ich ueber die lokalen Laufwerke (C,D) darauf zugreife.



Schalte ich im Netzwerk alle anderen PCs aus und starte diesen PC neu, dann ist der Zugriff auf die Verzeichnisse normal schnell. Auch der Zugriff von den anderen PCs uebers Netzwerk auf die Verzeichnisse ist normal schnell.



Woran kann das liegen?

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: