title image


Smiley Re: ich lach mich schlapp...
> Du hast recht - es kommt natürlich darauf an wer der Kunde ist. Der Bäcker um die

> Ecke sieht den Aufwand für ein Kontaktformular (z.B. 0,5 Std. wie aus deinem

> Beispiel) nicht. Dem ist ein Komplettangebot lieber.



Ja gut, ich merke schon, daß wir da auch in verschiedenen Dimensionen denken. Der Bäcker von nebenan ist auch irgendwo mein Hauptkunde, sprich: größere Projekte nehme ich als Einmannbetrieb auch gar nicht an.



> Aber Kunden die z.B. eine Intranetlösung für 100, 1000 oder mehr Clients einsetzen

> möchten, wollen lieber eine Aufteilung in Lizenzkosten und Dienstleistungen in

> Manntagen. In diesem Fall geht es nicht so sehr darum unbedingt dem Budget einen

> festen Riegel zu verpassen, da spielt ein halber Manntag mehr oder weniger keine

> Rolle, sondern die Qualität sowie der Support ist da klar im Vordergrund. Wenn halt

> noch ein halber Manntag mehr Dienstleistung benötigt wird, wird dieser durchgeführt.

> Der Kunde kennt die Tagessätze, ist so eine seriöse Sache.



Ja, da hast Du irgendwo wieder recht. Wie gesagt, bei meiner Aussage hatte ich tunnelblickmäßig nur meine Kundschaft im Auge. ;-)



> Fazit: Auf die Projektgröße bzw. Zielgruppe kommt es an wie man anbietet.

> Kalkulieren kann man aber immer nach Stunden.



Dieses Fazit unterschreibe ich! ;-)



Gruß,

Marc

net73.de



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: