title image


Smiley Re: ich lach mich schlapp...
> Du meinst je Seite einen Pauschalpreis? Ist natürlich deine Sache, aber nur so als

> Tipp: Anhand der Seitenzahl kann man nicht den Umfang des Aufwands bestimmt. Man kann

> an 1 Seite nur 5 Minuten oder aber auch 5 Stunden oder mehr dran sitzen.



Mist, interessante Diskussion - jetzt hab ich das verpennt und der Thread verschwindet in der Versenkung. ;-)

Die "Preis"-Frage ist bei mir nach inzwischen zwei Jahren aktivem "freelancen" immer noch eine recht schwierige Geschichte. Vom Stundensatz berechnen bin ich irgendwie wieder abgekommen, da ich in diesem Bereich nicht wirklich mit Zeit/Produkt rechnen kann. Ich habe ab und an einige "unkreative" Stunden, in denen nichts brauchbares herauskommt und habe dann wiederum eine Idee für ein laufendes Projekt im Kopf, welches dann innerhalb kürzester Zeit umgesetzt ist.

Für mich ist inzwischen daher eine Pauschalpreis-Vereinbarung tatsächlich die einfachste Lösung.

Dabei gehe ich meistens so vor:

1.) persönlicher Kundentermin(Projektbesprechung, Zielsetzung/Kundenvorstellungen aufnehmen, Abschätung/grober Kostenvoranschlag, Beratung)

2.) Übersicht der Projektanforderungen durcharbeiten, Aufwand einschätzen, Projekt-Wert ermitteln(das hängt von meinen persönlichen Aufwänden und Vorstellungen ab, manche interessantere Projekte bekommen eben automatisch einen günstigeres Angebot, als ein Projekt, welches eher eine Art "Fleißaufgabe" mit festgestecktem, vorgegebenen Design/Styleguide ist oder anderweitig eher langweilig zu erledigen wäre...)

3.) Angebot erstellen(hierbei Pauschalpreis festlegen, welcher sich bei Änderungen am laufenden Projekt ändern kann)

4.) Fertigstellung/Übergabe des Produkts

5.) Rechnung stellen

Bislang ist das für mich eigentlich der Weg, der sich auch gelohnt hat. Unter Preis dürfte ich mich hoffentlich nicht verkauft haben. Es gibt ja nicht wirklich einen Maßstab, was Preise in diesem Bereich angeht - daher verlange ich für meine Arbeiten das, was der Aufwand mir persönlich wert ist(klingt doof, ist aber so. ;-)).

Mit tatsächlichen Stundenabrechnungen habe ich bislang eher die Erfahrung gemacht, das gemosert wird("Was? 1/2 Stunde für ein Kontaktformular[1], das ist ja ganz schön happig!").



Gruß,

Marc



[1] Platzhalter für einen beliebigen Projekt-Teil





--> Ich muss hier mal etwas aufmerksamer mitlesen, so daß die Themen, die mich interessieren nicht permanent schon "out" sind, wenn ich mitlese. :o)

net73.de



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: