title image


Smiley "Zeitungen" als Kenntnisquelle.... etwas dürftig, findet
Hallo,

tut mir Leid, es so deutlich ausdrücken zu müssen, aber Dein Beitrag zeugt von erheblicher Unwissenheit. Hier nur drei Beispiele.

1. Fakt:

In einem Rechtstreit werden üblicherweise Maximalforderungen gestellt. Du tust so, als werden die auch durchgesetzt, bzw. vereinbart. Das ist schlicht falsch. Es kommt fast immer am Ende zu auch für den Mann erträglichen Kompromissen.

2. Fakt:

Falsch ist Deine Behauptung, daß grundsätzlich der Verdienst der letzten 12 Monate zur Berechnungsgrundlage dient; denn ist der Verdienst tatsächlich (darauf kommt es an) geringer, wird das sehr wohl (notfalls vom Richter) berücksichtigt.

3.

Völlig unsinnig ist die Behauptung von den lebenslangen Unterhaltszahlungen. Das sind typische Zeitungsmärchen.



Ich will das Thema auch nicht weiter mit Dir vertiefen, denn Deine Meinung steht ja fest; Du hast ja auch sehr "realistische Erfahrungen", ich zitiere Dich: "fast täglich werden da ganze Familien abgeschlachtet"

Adieu sagt

Gentilloup







geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: