title image


Smiley Ist wohl fast jedem schon mal passiert
Bei mir war's der Wirt meiner Stammkneipe. Ich war zu Mittag dort und er kam auf mich zu. Er würde gerade eine Lieferung bekommen und müsse die bar bezahlen, hätte aber gerade nicht so viel Geld in der Kasse. Ob ich ihm nicht kurz mit 500 EUR aushelfen könnte - Ich würde das Geld spätestens am kommenden Wochenende zurück bekommen.

Nun ja, eigentlich hätten bei mir die Alarmglocken läuten müssen - Barzahlung bei Lieferung??? Aber naiv wie man nun mal so ist, sagte ich mir, den kennste schon lange und dackelte kurz auf die Bank.

Natürlich kam es wie es kommen musste. Am Wochenende sah ich natürlich kein Geld. Nach etwa einem Monat sprach ich ihn diskret darauf an und er meinte nur, dass das gerade schlecht wäre, also wartete ich etwa weitere 8 Wochen. Bis dahin behielt ich die Sache für mich, weil ich dem Ansehen des Wirtes nicht schaden wollte. Plötzlich hing unangekündigt ein Schild an der Tür "Urlaub". Blauäugig wie ich war, machte ich mir zunächst Sorgen, ob wohl was mit seiner in Griechenland lebenden Familie sei. Der "Urlaub" ging zwei Monate und plötzlich begannen Renovierungsarbeiten in der Gaststätte. Ich fragte nach und bekam auch Auskunft, Herr X habe sich abgesetzt, sein Aufenthalt sei unbekannt und die Gaststätte sei neu verpachtet,

Nun war meine Zurückhaltung erschöfpft und ich befragte auch andere Stammgäste. Denen ging es ähnlich. Man muss hier nicht nachdenken, da gingen einige 1000-EUR über den Tisch und die sind für immer verloren.

Ein ganz klein wenig habe ich daraus gelernt. Bei (wenn auch zinslosen) "Krediten", auch wenn es nur um 100 EUR geht, wird alles schriftlich gemacht!



Lerne einfach daraus!



Viele Grüsse,



Uli

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: