title image


Smiley Re: Wie denn????
das sehe ich genauso, so sollte es sein. in der praxis wird auch da immer mehr versucht, "kostendeckend" zu arbeiten. leider sehr einseitig. ich muss inzwischen für jeden wisch kräftig zahlen, im gegenzug flattern mir sachen ins haus, die ich sofort und selbstverständlich unentgeldlich erledigen muss.

ein paar beispiele:

-umsatzsteuerprüfung bei einem kunden von mir -> ich möchte doch bitte innerhalb einer woche alle geschäftstätigkeiten mit diesem aus den letzten 5 jahren liefern

-ich bin "ausgewählt" vom statistischen bundesamt, ich darf 10 jahre lang einen ellenlangen wisch ausfüllen, umsätze und erträge, aufgesplittet in einzelne geschäftstätigkeiten

-ich muss meine geschäftsunterlagen in einer art und weise führen, dass ein plötzlich hereinschneiender prüfer jederzeit und in vollem umfang sofort alles verstehen kann.



was mich das alles kostet, interessiert keine sau. im gegenteil, jedem dieser wische liegt gleich die androhung eines bussgeldes bei (bei nichterfüllung/nicht termingerechter .. bla bla bla.

so geht das hier.

regelmässig höre ich vor wahlen "bürokratieabbau" - passiert ist noch nie was.

gelogen wird auf schritt und tritt. die ökosteuer sollte dazu benutzt werden, die beiträge zur rentenkasse zu senken. davon redet keiner mehr, im gegenteil, der beitragssatz ist von damals 19,5 auf 19,9% gestiegen, verarscht, kaum einer weiss es noch. die kommende mehrwertsteuererhöhung sollte zur senkung der lohnnebenkosten genutzt werden, redet auch schon keiner mehr davon, und ich glaube nicht, dass auch nur ein zehntel prozent dort wirklich ankommt.

ich glaube denen überhaupt nichts mehr, egal wer da redet, soweit ist es schon gekommen, leider.

so wird der boden bereitet zum extremismus.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: