title image


Smiley Re: OT: Verschuldung der öffentlichen Haushalte - Auswege??
es spielt doch gar keine rolle, wer wozu bereit ist.

es wird stück für stück sowieso alles gestrichen. das problem ist nur, je langsamer man es macht, umso grösser werden die daraus resultierenden probleme.

aber nein, es wird immer wieder versucht, es allen recht zu machen, weiter mit dem stiefel, wider besseres wissen. man muss ja auch an die nächste kommunal/landtags/bundestagswahl denken, man kann doch seine wähler verprellen. die leute sind ja im grossen durchschnitt ziemlich blöd und laufen dann gleich scharenweise zur gysi/fontänen-fraktion, die besserung verspricht (jedem alles) oder nach rechts. dazu das immer wieder aufgestachelte gewäsch, "die reichen" mehr zur kasse zu bitten. die reichen sind meist reich, weil sie nicht blöd sind -> das geld bekommen sie nicht. würde auch nicht genügen, selbst wenn sie es bekämen. mit all den gegenwärtig laufenden repressalien, mit denen versucht wird, das system irgendwie über die nächste zeit zu retten, erreicht man nur die unterste, bestenfalls noch teile der mittelschicht.

es gibt unzählige beispiele in der jüngeren gegenwart, wie mit hochsteuerpolitik ehemals blühende volkswirtschaften erledigt wurden, bestes beispiel dafür ist japan. die brauchten über 10 jahre, um wieder auf die beine zu kommen. ebenso gibt es ausreichend beispiele, wie niedrig-steuer-politik extrem belebend wirkt (irland, holland). aber das ficht unsere "grössen" nicht an, zu versuchen, kurzfristig abzuscheffeln, nach uns die sintflut. die mwst-erhöhung wird katastrophale folgen haben, das rechnet dir jeder vor, der was davon versteht. spielt keine rolle, machen wir trotzdem. und schon sind erwarteten mehreinnahmen wieder ausgegeben. es wird aber bei weitem nicht soviel hereinkommen, wie sie sich jetzt schönrechnen, ist bei jeder steuererhöhung so, kapieren sie trotzdem nicht. lernfähigkeit und sachverstand scheinen keine grundvoraussetzung zu sein, irgnedwelche regierungsämter zu begleiten.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: