title image


Smiley Re: Sehr dusseliger Artikel...
Zu a: Das Buch kenne ich selbst nicht. Ich laß nur den Artikel in der Tageszeitung "Die Welt" und genoß die Gratis-Leseprobe im Internet.



Zu b: Was ich leider vergaß zu erwähnen ist, das zum anonymen Surfen nicht nur eine spezielle Software sondern auch eine spezielle Servertechnik gehört, wie z. B. das Modell "Tor", dargestellt im Magazin "PC-Welt", 4/2006, S. 10 - 11.



Zu c: Von der IP-Adresse auf den Anschluß zu schließen soll doch nicht so schwierig sein. Immerhin finden Ermittler hierzu Möglichkeiten. Warum sind denn die Datenschützer alarmiert? Oder sind die auch alle nur "dusselig"? GMail und GDesktop nutzen ja schon Millionen, also Millionen Betroffene gibt es schon. Wenn die genannten Alternativen keine echten Alternativen sind so liefern sie doch hoffentlich wenigstens bessere Suchergebnisse ohne die Google-Manipulationen. Hier noch eine interessante Alternative auf die ich freundlicherweise aufmerksam gemacht wurde: vivisimo.



Zu d: Siehe b und c: Der ganz normale Vorgang ist dann auch der ganz normale Wahnsinn. Anonymes surfen und Datenschützer werden uns hoffentlich helfen.



Wer selbst nicht aufpaßt hat auch selbst schuld.



Das Buch werde ich mir nicht kaufen weil das Thema Google so wichtig denn doch nicht ist. Wichtiger ist das Thema Schutz der Privatsphäre.



Grüße aus Hamburg.

(Die hamburger Suchmaschine: seekport)
Get Thunderbird!

"Kostenlos

geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: