title image


Smiley Ich als Schalker sage dazu:
weils offenbar funktioniert. Da diese Art der TV-Politik ja nicht erst in diesem Jahr entstand, wird wohl die erfahrung in diesem Bereich den Verantwortlichen sagen: zeig Bayern öfter. Und da diese ja erfolg haben wollen, machenses so. (OK, diese Aussage kommt weniger von meiner Schalke-Fan-Zunge als vielmehr der Ahnung von Angebot und Nachfrage und damit zusammenhängenden Berecihen)



Aber mir als Schalker geht es auch auf den Sack, das ständig die Bayern gezeigt werden, da wiederum überlege ich mir (jetzt wieder als nicht auf einen Verein sondern auf Fußball bezogener Fan): Ist es wirklich so?



Wird wirklich öfter ein Bayern-Spiel gezeigt, oder ist es nur eine subjektive empfindung? Schließlich sind (fast) alle "nicht-Bayern-Fans" "Anti-Bayern". Logisch, wenn eine Mannschaft konsequent in der Liga in den ersten Plätzen steht, dann ist das ein allgemeines Feindbild, jeder will diese Mannschaft untergehen sehen. Würde Mal wieder ein anderer Verein an erster Stelle stehen sagen (die meisten) "wenigstens nicht die Bayern". Ähnlich bei WM und EM: Wenn schon jemand anders als das eigene Land gewinnt, dann wenigstens ein Land, dem man es gönnt, irgendwelchen Underdogs zum beispiel, oder so.



Nun die Frage: Hat jemand eine objektive statistik über die TV-Auftritte der Bayern im free-TV? In welchem Verhältnis stehen die Spiele des FCB im verglecih zu anderen MAnnschaften. Und welche Gegner haben die jeweils? Wenn Bayern gegen Milan spielt, und als anderes Spiel Werder gegen WackerBurghausen spielen WÜRDE, wo kann man den 'besseren' Fußball erwarten? [Gut, wenn Burghausen in der CL wäre, würde das natürlich was anderes sein, aber ich denke man versteht was ich meine]

Und wonach wird ausgesucht welches Spiel gezeigt wird?

- Wird es pro Turnier (bsp: bei der CL wird Bayern 7 mal, Schalke 4 mal, Werder 4 mal, anderer Verein 2 mal gezeigt)

- oder eher nach Runden (in der vorrunde wird jede MAnnschaft 2 mal gezeigt, in der nächsten alle verbleibenden ein halbes mal (auslosen) und so weiter

- oder nach Platzierung BEIDER MAnnschaften in ihrer jeweiligen Liga...

- oder nach persönlicher Vorlieben der Verantwortlichen getroffen?



Und wenn ich diese Statistik habe, und man darin erkennt, das Bayern (zu unrecht) vorgezogen wird, kann man wieder als nicht-Vereinsspezifischer-Fan motzen, ansonsten eigentlich(!) nicht.



Aber wie langweilig wäre das Fußballschauen ohne Rivalität und auch wenn man privat mit einem BVB-Anhänger befreundet ist, als Fan ist es eine Zecke und der gehört der Ar*** versohlt! ;-)



So, mehr wollte ich dazu nicht sagen. (ist aber auch genuch)

Schluß mit "Rechtschreibfehler", ich bin Linkshänder. Die Fehler sind mein stummer Protest!

Ich bin AD14 im Spotlight Gruppenfoto 2007/2008

Romanus eunt domus

"Wir sind einem Stern gefolgt." "Sternhagelvoll seid ihr!!!"



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: