title image


Smiley Re: Richtlinien zur Namensvergabe von Datenbankobjekten in A97
Hallo,



zusätzlich zu Puschels Antwort:



wir verwenden hier noch ein leicht erweitertes System:





Tabelle: tbl_M_Mieter

Felder: int_M_ID

str_M_Name

str_M_Vorname



Jede Tabelle erhält zusätzlich zur Angabe tbl_ noch einen eindeutigen Buchstaben oder eine Buchstabenkombination (nie länger als 2). Dieses Kürzel wiederholen wir dann in JEDEM Feld der Tabelle. (Fremdschlüssel erhalten beide Kürzel - Bsp.: int_M_L_ID als FK für int_L_ID aus der Tabelle tbl_L_Land). So ist sichergestellt, daß jeder Feldname eindeutig ist und man in Formularen, Berichten, Sichten usw. immer genau weiss, woher die Daten da gerade stammen.

Hört sich am Anfang kompliziert an, hat man sich aber schnell angewöhnt. Ich finds praktisch und mag nicht mehr darauf verzichten. Der MS-SQL-Server verzichtet dann bei joins usw. gern auch auf die Angabe des Alias oder der Tabelle und weiß trotzdem welches Feld gemeint ist - ob sich Oracle da ähnlich verhält, kann ich allerdings nicht sagen.



Gruß

Scholle

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: