title image


Smiley Re: Webspace-Anbieter: Was tun, wenn ...
Ich nehme an, das Dein Kunde der Inhaber der Domain ist.

In diesem Fall so vorgehen:



-Besseren Provider suchen und dort passenden Webspace buchen. Dem Provider die Aufgabe des Domaintransfers übertragen.



-Kunde kündigt den alten Webspacevertrag (Einschreiben) und schickt dem alten Provider beiligend den KK-Antrag.



-Sollte der alte Provider nicht reagieren (was er ja Deiner Schilderung nach nicht tut), dann muss der Domaininhalber den KK-Antrag an die Denis schicken. Kurze Schilderung des Sachverhalts.

Phone: +49 69/27235-290

Fax: +49 69/27235-235



-Die Denic wird dem eingehenden Transfer des neuen Providers dann zustimmen.



Man muss sich da nicht groß rumärgern. Die Sache läßt sich relativ einfach lösen.

Allerdings kann das nur der Domaininhaber in die Wege leiten. Ausnahme: Du bist als Vertretungsberechtiger eingetragen (Admin-C).





Falls Du an die Daten nicht mehr rankommst, ist das allerdings bitter. Erst recht wenn keine lokale Sicherung vorhanden ist.

Ob eine Schadensersatzklage Sinn macht, kann ich Dir nicht beantworten. Das hängt vom tatsächlichen Schaden ab - und dem Risiko das Du eh kein Geld siehst. Meistens macht das mehr Ärger als Nutzen. Laß es lieber. Die HTML-Daten und Bilder kannst Du ja erst mal mit einem Web-Downloader komplett runterladen.



mfg igluu
fc-hosting.de Joomla-perfekt    freechess.de - Internet-Schach-Club


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: