title image


Smiley Anleitung zur Erkennung von Hoaxes
Chakram hat ja schon erläutert, dass es sich bei dem Mail um einen Hoax handelt. Als Ergänzung dazu erläutere ich am Beispiel des von Dir genannten Mail-Textes, was man sich bei der Lektüre solcher Mails überlegen sollte, um deren Glaubwürdigkeit zu prüfen:



> WICHTIG - Bitte weiterleiten!!!



Das ist bereits verdächtig. Wie die zahlreichen Hoaxes zeigen, die teilweise schon seit Jahren kursieren und dennoch nicht totzukriegen sind, ist E-Mail ein völlig ungeeignetes Medium für solcherlei Sachen.



> Seid bitte sehr vorsichtig insbesondere dann, wenn ihr bei yahoo seid,

oder Hotmail oder AOL usw.



Warum sind Yahoo, Hotmail und AOL speziell erwähnt? Das 'usw.' bedeutet aber andererseits, dass es wohl egal ist, bei welchem Provider man ist. Also ein Widerspruch.



> Diese Meldung kam heute Morgen von Microsoft und Norton.



Heute morgen? Welches 'heute'? Genaues Datum? Und dann: Microsoft? Seit wann warnt Microsoft vor einem spezifischen Virus? Und falls doch: Genaue URL der Microsoft-Meldung? Norton? Wenn dann wäre das wohl eher Symantec, denn 'Norton' ist nur ein Name für verschiedene Programme aus dem Haus Symantec. Wenn aber Virenwarnungen veröffentlicht werden, dann von Symantec. Und auch hier: Genaue URL der entsprechenden Warnung?



Wer eine echte Warnung vor einem Virus versendet, würde sinnvollerweise URLs angeben, auf denen man sich genauere Informationen beschaffen bzw. die Meldung als solche bestätigen kann. Ein Merkmal von Hoaxes ist das komplette Fehlen solcher URLs.



> Bitte sendet es zu jedem aus eurem Adressbuch, den ihr kennt und der diese Provider hat.



Wie gesagt: Die Aufforderung, eine solche Warnung wahllos an alle, die man kennt, weiterzusenden, ist völliger nonsense. Genau das ist einer der Gründe, warum Hoaxes über Jahre hinweg immer wieder auftauchen. Und warum eben das Medium E-Mail für derartige Warnmeldungen völlig ungeeignet ist. Man kann die Lawine, die man lostritt, nie mehr stoppen.



> Es koennte sein, dass ihr eine voellig harmlos scheinende Mail erhaltet mit einer Power Point Praesentation mit dem Namen "Life is Beautiful.pps" = Leben ist schoen. Wenn ihr so eine Mail mit dieser pps und diesem Titel erhaltet, bitte unter keinen Umstaenden oeffnen und loescht Sie bitte sofort!! Falls du die Datei oeffnest, wird eine Nachricht kommen, die dir sagt: "Es ist jetzt zu spaet, dein Leben wird nicht laenger schoen sein", In diesem Augenblick wirst du ALLES VERLIEREN, WAS AUF DEINEM PC IST, und die Person, die diese pps gemacht hat, wird Zugang erhalten zu deinem Namen, E-Mail und deinem Kennwort / Passwort. Dieses ist ein neuer Virus der am Samstagnachmittag startete.



Das ist Unfug im Quadrat. Einerseits sind .pps-Dateien AFAIK nicht direkt ausführbar, sondern werden mit Hilfe von Powerpoint gestartet. Wer kein Powerpoint hat, dem kann da nichts passieren. Und ob Powerpoint-Präsentationen grundsätzlich die Möglichkeiten haben, die da beschworen werden?



Im übrigen sind Mail-Schädlinge heutzutage weiter. Die kommen mit wechselnden Angaben im Betreff, im Mailtext und mit wechselnden Attachment-Namen daher. Schau Dir doch mal die Informationen an, die Du z.B. bei Symantec in der 'Securityresponse' über einen beliebigen Wurm der letzten Zeit findest.



Dann zu dem, was angeblich passieren soll: Zuerst verliert man alles und dann erhält der Urheber Zugang zu allen Daten? Irgendwie komisch.



Und dann wieder mal: Samstagnachmittag? Welcher Samstag? Welches Jahr? Ohne genaues Datum ist die Information völlig wertlos.



> Wir muessen alles tun, um diesen Virus zu stoppen AOL hat bereits bestaetigt, dass es sehr schwierig ist und dass die normalen Antivirusprogramme nicht in der Lage sind, diesen Virus zu zerstoeren. Dieser Virus wurde von einem Hacker kreiert, der sich selbstnennt der "Life owner" ----



Seit wann kümmert sich AOL um Viren? Bzw. ob ein bestimmtes Virus erkannt wird oder nicht? Und sogar falls doch: Genaue URL mit der entsprechenden AOL-Meldung?



Zudem: Wenn von einem Virus bereits bekannt ist, was es anstellt (vgl. oben mit dem 'alles verlieren' etc.) und wie sich der Urheber nennt, dürften auch Updates für Virenscanner verfügbar sein, die das Teil ggf. erkennen können.



> BITTE KOPIERE DEN TEXT DIESER MAIL UND SCHICKE SIE SOFORT WEITER !!



Wie bereits erwähnt, ist genau das Blödsinn. Man sollte grundsätzlich das Gegenteil davon machen und den Quatsch niemandem weitersenden. Zumindest solange nicht, bis man sich selber informiert hat, ob es sich um einen Hoax oder evt. eine echte Warnung handelt. Wobei mir noch nie etwas anderes als Hoaxe begegnet sind...


CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: