title image


Smiley Re: Wo sollte er denn fragen?
> Nun die Sprache hat doch recht wenige Befehle.



Gerade das ist aber sehr wichtig an C++ (und an C), weil es das Portieren auf jedem Computer der Welt theoretisch möglich macht. Nicht einmal Dinge wie Groß- und Kleinschreibung und Kalenderdaten gibt es im Standard - weil beides ethnozentrisch und damit dem Anspruch von C++ nicht mehr gerecht wäre :)



> Auch ist die Wirklichkeit eine andere -> Die User arbeiten mit MFC, VCL usw. Da

> entstehen die Fragen.



Nun ja, meiner Meinung nach ist es sowieso ein Fehler, sofort mit fremden Bibliotheken zu arbeiten, anstatt vorher das Wissen über die Sprache selbst zu vertiefen. Man sollte das Werkzeug gut kennen, bevor man es einsetzt.



Die Sprache selbst bietet genügend Platz für Probleme und Fragen, auch in Kombination mit GUI-Frameworks. Ich habe noch nie von jemandem gehört, daß C++ zu einfach wäre :)



> Auch sehe ich das nicht so restriktiv wie du. Warum soll ich in C++ keine C

> Funktion nutzen, wenn dieser jetzt gerade bequemer ist, ich die C++ Funktion/Klasse

> nicht kenne o.a.



Wenn eine C-Funktion auch zum C++-Standard gehört, bildet sie natürlich die Grundlage für eine C++-Frage. Aber sie befindet sich dann in einem anderen Kontext. Wenn jemand hier ein Problem mit strlen() hat, ist es z.B. nur natürlich, ihn auf die Alternative std::string hinzuweisen, was im C-Forum dagegen unangebracht wäre.



In C++ sind viele Dinge einfach mieser Stil, die in C dagegen völlig in Ordnung sind (z.B. nackte Arrays und POD-Structs mit dazugehörigen freistehenden Funktionen). Außerdem entwickelt sich C selbst schon in eine neue Richtung, in der Kompatibilität zu C++ kein Designziel mehr ist.



> Die Aufgabe bestimmt das Werkzeug und keine Ideologie.



Selbstverständlich. Und das Werkzeug bestimmt seinerseits das Werkzeugforum.



> Aber ich denke wir sollten hier keinen -wie heisst das doch- "Flame War"??? daraus

> machen



Spielverderber :)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: