title image


Smiley Re: Umschalter für Verstärker
Auf keinen Fall dürfen die Massen alle verbunden werden. Das gibt zumindest eine schöne Verkopplung und im Fall von Brückenendstufen einen kleinen Blitz und dann ewiges Schweigen der Endstufen.



Man kann allpolige Umschalter nehmen. Aber man muß dann darauf achten, daß sie zuerst trennen ehe sie neu verbinden. Normale Schiebeschalter z.B. überbrücken bei langsamem Rüberschieben des Knopfes kurzzeitig alle Pole und das darf nicht sein. Sinnvoll ist so oder so eine Relaisschaltung, am Besten eine die immer zuerst den Verstärker abschaltet, dann trennt, dann neu verbindet und dann den anderen Verstärker einschaltet.



Wenn es um sehr leistungsstarke diskret aufgebaute Verstärker geht würde ich nicht unter Last die Lautsprecher sondern den einen Verstärker beim Einschalten des anderen ausschalten . Röhrenverstärker dürfen überhaupt nicht offen und ohne Last arbeiten.








Jogis Ruhr-Portal
Technik & Media - Life & Style



Wer nicht merkt, daß er von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gutem Grunde nicht [C.Götz]


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: