title image


Smiley Re: ebay: was beachten wenn man zum ersten mal verkauft?
Noch paar Tips...



Foto der Ware is sehr preissteigernd und vor allem, wenn es ein Originalfoto ist. Also mach dir die Mühe. Denn das weckt Vertrauen und die Käufer können je nach Größe und Qualität des Fotos die echte Ware schon mal anschauen. Klar..das ist noch kein Beweis, dass man die Ware hat, aber meiner Meinung nach ist es definitiv trotzdem vertrauensbildend und preissteigernd.



Vergiss die Versandkostenabzocke. Also ne DVD unversichert für 3,20 Euro verschicken und sich denken, an den Versandkosten noch extra zu verdienen. Das zieht schon lange nicht mehr. Ich werte immer wieder Auktionen aus und das Ergebnis...wer niedrige und realistische Versandkosten hat, erlöst immer oder sagen wir in 95% der Fälle mehr. Versandkostenabzocke wird gottseidank von den Käufern nicht mehr unterstützt, es gibt aber immer noch viele, sehr viele Dussels, die das nicht begreifen und eine DVD für 3,20 Euro unversichert versenden wollen. Beispiel:



Willst eine DVD verkaufen, reale Versandkosten unversichert ca. 1,60 Euro (1,45 Euro Maxibrief + 10 Cent Luftpolstertasche, gibt es auch billig bei Ebay).So...Käufer zahlt für die DVD bspw. 8 Euro. Hast Du jetzt 3,20 Euro Versandkosten, zahlt er wenn Du Glück hast 5,00 Euro. Was hat dir die Abzocke gebracht? Miese. Also lass es. Ist ne sehr beliebte Masche..leider, aber die Käufer sind mittlerweile so schlau und rechnen das mit ein. Wer 2 Euro überhöhte Versandkosten hat, kriegt halt 2 Euro weniger Kaufpreis.



Spare wenn es geht mit HTML Spielereien im Auktionstext. Mir persönlich sind die seitenlangen bunten HTML "Präsentationen", die meist wirr zusammengekloppt sind, zuwider. Nicht verkehrt sind einige Formatierungen der Schrift und Ausrichtung.



Verspreche im Auktionstext nix, was die Ware nicht halten kann. Also wenn Du bspw. CPUs oder Grafikkarten verkaufst, schreibe keine Übertaktungsergebnisse rein, weil man die nicht 1:1 übertragen kann. Ware die du selber nicht getestet hast, musst Du als "defekt" verkaufen! Denn tust Du es nicht, sicherst Du automatisch Funktionalität zu. Ist die dann nicht gegeben, bist Du als Verkäufer dran...Stichwort "arglistige Täuschung".



Was Betrug angeht...nun als Verkäufer bist Du da eher sicher, weil...so lange kein Geld da ist, wird halt nix versendet. Anders als Käufer, der ja erst zahlen muss und möglicherweise keine Ware bekommt. Nervig können nur Spaßbieter sein, die das höchste Gebot abgeben, aber dann nicht kaufen.



Was die Endzeit der Auktion eingeht...ist eine Wissenschaft für sich. Das Argument "Wochenende" ist meines Erachtens keines. Ich habe diverse Auswertungen gemacht (kann man bei Ebay einstellen, dass man alle beendete Angebote eines Artikels sieht), aber ein Trend war nicht abzulesen. Ausser der mit den Versandkosten. Allenfalls sehr aussergewöhnliche Endzeiten wie morgens um 07.00 Uhr sind für Käufer vielleicht günstig. Ansonsten kann man nicht sagen, Sonntag oder Mittwoch ist am besten. Nur so als Beispiel....am Wochenende sind viele Interessenten da...stimmt. Aber auch demzufolge viele Angebote. Also nicht automatisch höherer Erlös, wenn deine Ware von anderen auch verkauft wird und praktisch alle 30min eine Auktion mit derselben Ware ausläuft.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: