title image


Smiley stimmt nicht ganz!
fh ist mehr praxisorientiert. z.b. hier in bielefeld: ich studiere bwl an der fh und höre immer wieder von uni-bwl zu fh-bwl wechlern, dass sie an der uni eigentlich bwl und nicht mathe studieren wollten.





Die FH ist nicht praxisorientiert.



Dort wird die Theorie einfach nur stark eingeschränkt, der Rest ist gleich.



An der Uni macht man beides.





Die Seminare und Unternehmenssimulationen sind z.B. eher Praxisorientiert.





bei manchen Gebieten werden die FH Studenten aber einfach schlechter ausgebildet. Als Beispiele kann man hier den ganzen VWL Bereich nennen, bei dem man einfach Theorie braucht (Konjunkturprognose und -analyse, Ökonometrie, Spieltheorie, Preistheorie, Außenwirtschaftstheorie, ...)



Aber auch in Bereichen die zu BWL gehören braucht man einfach Theorie (z.B. Risikomanagement, Controlling, Marketing (viel Statistik), ...)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: