title image


Smiley OT: Verschuldung der öffentlichen Haushalte - Auswege??
Vielleicht verstehe ich es ja auch bloss nicht oder gehe als Ingenieur da zu nüchtern ran: Die Haushalte von Bund, Ländern und Kommunen sind ja hoffnungslos ver(über)schuldet. Inzwischen werden ja so 30...50% des Haushaltes nur für die Bedienung dieser Verbindlichkeiten aufgezehrt (man überlege sich, was man damit alles machen könnte). Und ständig kommt mehr dazu. Wo soll das enden? Jeder andere (Privat oder Firma) wäre längst insolvent. Irgendwann gehen alle Einnahmen nur für diese Verbindlichkeiten drauf. Ich will jetzt hier nix davon hören, dass unsere Politiker ja bloss zu unfähig sind (Standardtext jeder Opposition) oder dass die Diäten runter müssen (das ist sicher nicht die Ursache oder Lösung). Nein, ich mache mir ernsthaft Sorgen, wo das hinführt. Es muss doch einen Plan geben, der nicht Inflation, Weltwirtschaftskrise, Enteignung der Banken (??) oder noch was anderes schlimmes heisst. Macht sich darüber keiner Gedanken oder sagt man es uns bloss nicht - oder habe ich es bloss nicht mitgekriegt?





Carsten, besorgt...

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: