title image


Smiley Google: Das Imperium und seine dunklen Seiten
Hallo an alle!!!

Google in aller Munde, Alternativen in Sicht



Die Presse schrieb:



"Das Google-Imperium Nutzt die Suchmaschine

ihre Übermacht aus?", Hamburger Abendblatt,

23.2.2006, S. 8.

"Das System Google Wie das Internet-Imperium

unser Leben verändern wird", Wirtschaftswoche

10/2006;

"Google: Die dunklen Seiten der Suchmaschine",

Die Welt, 25.3.2006, S. 18. Aus dem Buch: David

Vise, Mark Malseed: Die Google-Story, Murmann

Verlag, 304 S., € 19,90 (ISBN 3-938017-56-2).

Das Buch wird hier mit Leseproben und Inhalts-

verzeichnis vorgestellt:



Die Google-Story



Zitat aus der Leseprobe, Vorwort zur deutschen

Ausgabe, S. 8 - 11:

"Was den Schutz der Privatsphäre betrifft, haben

sich Interessenten in Deutschland wie in Amerika

gegen die Praxis von Google gewandt, Informatio-

nen über seine Benutzer zu sammeln. Google ge-

stattet die Suche unentgeltlich, speichert aber jede

Googlemail und jede getätigte Suchaktion. Daten-

schützer fürchten, diese Informationen könnten

skrupellosen Leuten in die Hände fallen und dazu

benutzt werden, Computerbenutzern zu schaden,

die keine Ahnung hatten, dass ihre Google-Suche

nicht vertraulich behandelt wurde. Die Datenschüt-

zer weisen ferner auf das Problem hin, dass Staats-

anwälte und andere staatliche Ermittlungsbeamte

auf die bei Google gespeicherten Daten über Such-

aktionen zugreifen könnten, um herauszubekommen,

was für E-Mails und Suchaktionen jemand verschickt

und erhalten hat. Dadurch, behaupten sie, würde das

Recht auf Privatsphäre gefährdet. Google erklärt, dass

es die Daten nur speichere, um die Qualität der Such-

ergebnisse zu verbessern. Je mehr Informationen

Google über einen Benutzer hat, desto personalisier-

ter sind die Suchergebnisse und die gezielten Anzeigen,

die es anbieten kann. Das sei, sagte Page, entscheidend

für die Hebung der Suchqualität in den kommenden Jahren."



Schließlich muß jeder selbst entscheiden, ob er sich auf

Google-Bedingungen einlassen will, vielleicht künftig nur

noch anonymisiert surfen mit entsprechender Software.

Oder einfach auf empfehlenswerte Alternativen ausweichen:



Webcrawler

Metacrawler



"Metasuche ohne Müll":

Metager2



"It's up to you!" (Es liegt an Dir.)



Grüße aus Hamburg.


Get Thunderbird!

"Kostenlos

geschrieben von


Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: