title image


Smiley Eine geborgene Kindheit
Liebe Désirée,



du magst Recht haben, dass Heinz sich deshalb so kategorisch geäußert hat, weil er selbst auch, wie du, eine wunderbare Kindheit in einer christlichen Familie verleben durfte :-)



Und doch... Wenn ich mir die schreckliche Situation ausmale, mein Mann und ich würden binnen kurzem sterben und könnten noch darüber verfügen, wer unsere Kinder adoptieren sollte; und ich würde gefragt, ob die zukünftigen Eltern Atheisten, Pantheisten, Katholiken, Protestanten, Buddhisten oder was auch immer sein sollten - es wäre mir gleich!

Wenn sie nur ihren Glauben oder Unglauben so lebten, dass sie davon nicht eng und selbstgerecht geworden wären, sondern offen und aufmerksam, und wenn die Liebe zu Kindern und die Geduld mit ihnen darin einen wichtigen Platz hätte - dann wäre ich beruhigt :-)



Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Serenity




"Wenn jeder dem anderen helfen würde, dann wäre uns allen geholfen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: