title image


Smiley Re: Serious Sam II und AMD
Da muss ich dich enttäuschen. Klar, wenn Du mit P4 und P4EE vergleichst, sehen die kein Land gegen die A64. Einem A64 3500+ (185 Euro tray) ist ein P-M 740 (190 Euro boxed) bei Spielen ebenbürtig. Und ebenso im Preis. Mobokosten dürften bei beiden dieselben sein. Für den P-M ist derzeit immer noch ein i865PE Board die beste Wahl. Inklusive Adapter kriegt man da ein gutes Teil von Asus (z.B. das P4P800SE was ich auch habe) für ~110 Euro. Also kein Vorteil für den A64.



Allroundtechnisch betrachtet ist der A64 wieder im Vorteil, wenn auch nur leicht. Für Spieler ist aber im Mittelklasse-Segment die Wahl kostenneutral, in der Oberklasse dagegen kann es nur der Pentium-M sein. Zumal vor allem die kleineren Versionen unter 2 GHZ enorm übertaktbar sind. Bis zu 600 MHZ mehr mit Luftkühlung und ohne Spannungserhöhung sind drin. Und da die Pro-MHZ Leistung enorm ist, weil der Pentium-M nicht vom P4 sondern vom PIII abstammt, setzt er 600MHZ mehr auch merklich um, nicht so wie der P4, der den größten Teil davon in Wärme verbrät.



Ich lass euch ja den A64 ;-), aber der Hinweis, dass man für ein Intel System einen Kredit braucht, der stimmt einfach nicht. Den brauchst Du für ein Athlon FX System genaugenommen auch ;-). Ich weiß, der Pentium-M dümpelt so bisschen nebenher herum und der P4 hat einen schlechten Ruf, aber wenn man sich die gesamte Produktpalette anguckt, kann man auch bei Intel ein gleichwertiges kostenneutrales System im Vergleich zu AMD zusammenbauen.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: