title image


Smiley Re: GER vs. ITA
ich meine das so.



Wenn man die anzahl der ausländischen spieler begrenzen würde, müsste man den nachwuchs spielen lassen.



Und glaub mir da käme was raus dabei.



nur das ist wie gesagt wo anders auch nicht anders.

ich denke und spielkultur ist einfach überholt. dieses starre spiel nach bestimmten grundmustern, überschaubar und unsymphatisch, viel zu viele informationen im kopf, zu wenig eigenen freiraum.

wenn man eine ganze mannschaft auf einen spieler (ballack) auslegt, zeigt das doch, wie starr dieses deutsche spiel ist. wenn der ausfällt, na dann gute nacht, die polen hauen uns dann auch 5:0 weg.



fußball muss spaß machen, ich merke ja selbst in meinem verein (in der kreisliga!!), daß es fast nur noch um den erfolg geht. man traut sich kaum etwas auszuprobieren, weil man strikt nach einem vorgegebenen muster spielen muss.



Und Poldi/Klose unterhalten sich auf den spielfeld polnisch....hallo??



tja... haben wir überhaupt einen nicht eingebürgerten deutschen sturmspieler??
Signatur - mein Favorit: http://www.spotlight.de/zforen/tvk/m/tvk-1150892666-18454.html

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: