title image


Smiley Re: Und was willst Du damit sagen
Es ist ja ohne Zweifel so, dass diese Betriebe ihre Mitarbeiter auch

auf Grund bestimmter Weltanschauungen einstellen.



Diese Weltanschauung ist aber nur wichtig, wenn a) die Mitarbeiter das Unternehmen nach aussen vertreten oder b) diese Weltanschauung bei der Bewaeltigung der Arbeit von Bedeutung ist. Das duerfte bei einem Hausmeister oder einem Buchhalter so ziemlich egal sein.

Und was soll ich jetzt von Organisationen halten, die den Mitarbeiter Dinge verweigern, deren Verwirklichung auf breiter Front Ziel des Unternehmens sind? Das waere ungefaehr so, als wuerden Unternehmen der kath. Kirche versuchen, den Kirchgang zu unterbinden. ;)



Jetzt kommt halt zum Tragen, dass das "Unternehmen" eben kein Unternehmen ist.

Ist das schwer zu begreifen?



Natuerlich sind das Unternehmen. Es geht um Maximierung der Ziele der Organisation. Bei "normalen" Unternehmen und Tendenzbetrieben geht es um Expansion, Verbreitung der angebotenen "Gueter". Ob das nun religioese, ideologische oder andere Werte/Waren sind, ist doch erstmal egal.
Georgia on my mind


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: