title image


Smiley Re: DVD / Festplattenrekorder mit DIVX und XVID
Ausgewogenes Urteil?



Unter bestimmten Umständen ist die Qualität bei XviD ganz gut. Etwa mit Auto GordianKnot, wenn man etwa 2 GB pro DVD-Film ansetzt, bzw. 1 GB pro Stunde.



Ich habe übrigens eine Panasonic VHS-DVD-Kombi.



Wenn man DivX oder XviD oder MPEG4 (Nero)-Filme hat, ist es natürlich ganz nützlich einen passenden Abspieler zu haben. Ich staune aber, welche Qualität mit MPEG2 (Containerformat VOB oder VRO) auch noch bei geringen Platz drin ist, z.B. beim Panasonic im 4-Stunden-Modus für DVDs oder DVD-RAM. Es hängt aber sehr von der Qualität des Ausgangsmaterials ab, verrauschtes Material wird deutlich schlechter, da würde ich Kopien auf VHS vorziehen. Anscheinend wissen die Codecs da nicht, was sie machen sollen.

Man muss ja bedenken, dass DivX zumeist zeitaufwändig nachträglich im Doppelpassverfahren erstellt wird, während die MPEG2-Aufzeichnung ein Echtzeitvorgang ist.

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: