title image


Smiley Re: Tauschring: Wie sind Eure Erfahrungen damit?
Ich war dort mal zwei Jahre dabei. Habe verschiedene handwerkliche Dienstleistungen angeboten. Waren alle recht zufrieden mit meinen Arbeiten, ich hatte etliche Stamm-"kunden".



Leider haben all die Leute, die für mich gearbeitet haben, nicht viel getaugt. Da wird Zeit geschunden, langsam und schlampig gearbeitet, viele habe keine Ahnung von dem was sie anbieten, vor allem die "Berater". Der Fensterputzer hat kein Werkzeug dabei und braucht doppelt solange wie ich. Die Umzugshilfe fährt mit der Sackkarre in der falschen Richtung die eine Treppenstufe herunter (plumps) und wirft dabei den Unterschrank auf den Boden (stark beschädigt). Der Maler kommt eine Stunde zu spät und klebt dann mit Musikbegleitung stundenlang in aller Seelenruhe ein paar Meter Fußbodenleiste ab. Die Köchin, die für meine Freunde kochen soll, fährt erstmal ganz geruhsam mit mir zum Einkaufen ("jetzt brauche ich noch ein Gewürz" - das hätte ich auch selbst besorgen können). Beim Gemüseschneiden schneidet sie sich erst mal kräftig in den Finger, weil sie noch nie mit scharfen Messern hantiert hat (Messerschleifen war auch ein Angebot von mir) und dann lässt sie noch den Reis anbrennen.



Also ich bin dort ausgeschieden und würde es nicht mehr machen.



Aber:

Der Tauschring ist eine feine Sache für Leute, die Hilfe brauchen, aber niemanden kennen, der ihnen helfen kann. Also die Musikpädagogin, die lauter Künstler im Freundeskreis hat, aber niemanden findet, der an der bröseligen Altbaumauer eine Gardinenstange aufhängen kann. Die alleinstehende Dame, die einen Türspion möchte, aber nicht 50 Euro (oder mehr) für den Tischler ausgeben kann. Der alte Herr, der sein Kabelfernsehen nicht eingestellt bekommt. Deckenventilator aufhängen, Telefon verkabeln usw. In solchen Fällen ist der Tauschring eine sinnvolle Ergänzung.



Außerdem lernt man eine Menge Leute kennen. Aber halt hauptsächlich Leute mit geringem Bildungsstand und Einkommen, Langzeitarbeitslose, Rentner, Alleinstehende. Gebildete, gut verdienende Leute sind eher selten beim Tauschring. Es sind leider auch etliche schräge Figuren dabei, Leute, bei denen man sich gut vorstellen kann, warum sie den Job verloren haben.



Also das sind halt meine Erfahrungen in der Stadt, auf dem Land sieht es vielleicht wieder anders aus.



Probier's aus, es ist auf alle Fälle eine interessante Erfahrung. Aber erwarte nicht zu viel. Als Hobby kann es ganz nett sein, aber als Nebeneinkommen rechnet es sich kaum, zumal ja immer auch Fahrtzeiten einzurechnen sind.



Gruß! alphie



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: