title image


Smiley Re: Kein Netzwerkzugriff nach Virenbefall
> Win XP-SP1 Rechner mit allen Patches



Das ist ein Widerspruch. Du hast nicht alle Patches drauf, da Du kein SP2 hast. Mittlerweile ist es fahrlässig, ohne SP2 unterwegs zu sein, Du solltest das ändern.



> ...keinen Netzwerk-Zugriff mehr

> ...erreiche mit ihm jedoch die beiden anderen nicht kompromittierten PCs.



Muss man das verstehen? Du hast keinen Netzwerk-Zugriff, kannst die anderen PCs aber trotzdem erreichen? Was ist mit 'erreichen' genau gemeint? Zugriff auf Freigaben?



BTW: Ob die beiden anderen Rechner immer noch 'nicht kompromittiert' sind, ist fraglich. Die Trojanischen Pferde von dem einen Rechner haben u.U. diese beiden bereits heimgesucht...



> Fazit: Rechner neu aufsetzen.



Das hätte ich Dir auch gleich sagen können. Einen kompromittierten Rechner zu säubern, funktioniert mittels Neuaufsetzen am zuverlässigsten. Heutzutage gibt es da praktische Tools wie Acronis TrueImage, die das erheblich vereinfachen können.



Einen kompromittierten Rechner von Hand zu säubern ist dagegen aufwendig. Das braucht Zeit, erfordert viel Wissen und geeignete Programme. Und es bleibt trotzdem das Risiko, dass man nicht wirklich alles entfernen kann.



> Das kann es aber doch nicht sein! Ich grüble über diesem Problem, seit ich vor Jahren privat Win XP verwende.



Da haben schon früher andere darüber gegrübelt und sind längst zum selben Ergebnis gelangt. Selbst bei Symantec. Schau Dir in der Securityresponse von Symantec die Beschreibung eines beliebigen Virus o.ä. an. Du wirst immer einen Abschnitt mit 'Recommendations' finden, in dem u.a. sinngemäss steht: Befallene Rechner sind vom Netz zu trennen, ggf. forensisch zu untersuchen und von vertrauenswürdigen Medien aus neu aufzusetzen.



Oder bei Microsoft. Lies Dir mal die 10 Immutable Laws of Security durch.
CU
Caleb




Wie man Fragen richtig stellt


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: