title image


Smiley Re: Austritt aus Kirche um Kirchensteuer zu sparen unmoralisch?
Wie viele in diesem Thread bin auch ich bereits ausgetreten.



Ich hatte diesen Schritt allerdings vorher mehrere Jahre abgewogen und bin erst dann zum Entschluss gekommen, als mir andere Umstände aufzeigten, wie wenig ich mich mit der Kirche identifizieren konnte.



Meine Kinder hatte ich schon vorher nicht taufen lassen, eben wegen meiner Zweifel.



Fazit:



Wenn du wirkliches Interesse an der Kirche hast und hinter ihren Zielen stehst, dich auch als gläubig siehst, dann solltest du IMHO nicht austreten. Nur aus finanziellen Gründen jedenfalls nicht.



Wenn du dich mit der Staatskirche, sei es nun r-k oder ev, nicht identifizieren kannst, aber dich als christlich siehst und dieses Christentum auch leben möchtest, dann sieh dich ein bisschen in der Kirchenlandschaft um. Es gibt genügend freie evangelische Kirchen, Pfingstgemeinden, Adventsgemeinden, Alt-Katholiken etc.



Dort zahlst du keine Kirchensteuer. Aber es wird dort auch von dir erwartet, dass du auf freiwilliger Basis spendest, denn dies gehört (übrigens wie im Islam das Almosen) zu den christlichen Tugenden. Und wenn du dort die Leute siehst, die solchen Kirchen Halt geben, dann spenden die nicht nur die ca. 2% des Brutto-Einkommens, so wie weiter unten errechnet wurde, sondern die geben wirklich den in der Bibel genannten "Zehnten".



Wenn du feststellen solltest, dein Glaube deckt sich gar nicht mehr mit der christlichen Tradition, dann zieh den Bogen etwas weiter und beschäftige dich mit anderen Weltreligionen, angefangen beim Buddhismus bis zu den Zoroaster-Anhängern und prüfe inwieweit deine Anschauungen dort widergespiegelt werden.



Also nochmals: Aus finanziellen Gründen halte ich für Humbug, die 2% gibt man über's Jahr so leicht woanders aus, das ist für mich kein Grund, auszutreten.



Liebe Grüße

Saluk

diu vive floreque.
Spockus

erreicht am 04.03.2008 09:47:23

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: