title image


Smiley Re: Passwortschutz einzelner Verzeichnisse
Versuchs mal mit TrueCrypt. Damit kannst du zwar keine bestehenden Ordner schützen, aber du kannst ein virtuelles verschlüsseltes Laufwerk erstellen (eine beliebig große Datei dient dabei als "Container"), das wie eine lokale Festplattenpartition angesprochen werden kann (on-the-fly-encoding/decoding). Mounten kann man das Laufwerk nur mit dem korrekten Passwort. Sobald man es "dismountet", ist kein Zugriff mehr möglich. Die Containerdateien tragen keine Truecrypt-Signatur, es ist also ohne das Programm nicht erkennbar, dass es sich um einen verschlüsselten Container handelt.



Wenn du also einen Ordner schützen willst, erstellst du einen Container in ausreichender Größe (nachträglich erweitern geht meines Wissens nicht), mountest ihn und kopierst den Inhalt des Ordners da hinein.



Die Container lassen sich auch problemlos auf CD/DVD brennen (und auch von dort mounten - dann nur Lesezugriff natürlich) oder je nach Größe auch per Email verschicken. Ohne Truecrypt und Passwort sind die Chancen auf Entschlüsselung verschwindend gering. Man kann auch ganze Festplatten/Partitionen oder z.B. USB-Sticks auf diese Weise verschlüsselt erstellen. Dann benötigt man keine Containerdatei.


MfG
Martin
--
„... denn als Privatanwender möchte ich [...] keinen FTP-Server betreiben, erst recht keinen FTP, wo ich der einzige bin, der keinen Account hat!“

(Volker Birk, auf einem Chaosseminar zum Thema Windows-Sicherheit)


geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: