title image


Smiley Re: Ob Du dafür Verständnis hast,
Der Streik von Ver.di bedeutet ja nicht,dass es in anderen Branchen nicht noch schlimmer aussieht.

Der Streik könnte allerdings ein Signal an die anderen Gewerkschaften sein,doch auch bitte mal ein wenig aus der Deckung zu kommen.



Ver.di vertritt in Deutschland auch den Einzelhandel und hat mit Aktionen gegen Discounter schon einiges bewirkt.

Das bei Schlecker heute Tarif bezahlt wird,und das Betriebsräte in anderen Unternehmen ihr verbrieftes Recht warnehmen können,ist zu einem grossen Teil der Gewerkschaft zu verdanken.



Wenn hier immer auf die Gewerkschaft geschimpft wird,lässt man mehr oder weniger elegant bei Seite,dass in den letzten Jahren tausende von Arbeitnehmern Rechtsberatung und Unterstützung von Anwälten bekommen haben.



Viele dieser Arbeitsgerichtsprozesse wären wohl von Seiten der Arbeitnehmer aus Angst vor den Kosten nie angestrengt worden.



Bei diesem Streik geht es aber um den öffentlichen Dienst. Das Bild der Beschäftigten ist dort eben sehr breit gefächert. Gut möglich,dass ein paar Arbeitnehmer wirklich nichts auszustehen haben;trennen kann man das aber nicht so einfach.



Wenn hier aus purem Egoismus auf die Streikenden geschlagen wird,so sind das die selben Menschen die sich später im Krankenhaus beschweren,wenn sie sich wegen mangelnder Hygiene eine Lungenentzündug wegholen. Diese Leute verklagen dann das Krankenhaus. Es sind die selben Leute die sich aufregen,dass ihren kleinen "Spacken" im Kindergarten zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird und sie sich irgendwo die Birne stossen. Dann wird auch hier über den Personalmangel geschimpft. Es ist ein Kreuz mit der Solidarität in diesem Land. Solidarität entseht hier nur,wenn man persönlichen Nutzen zieht. Ich bin nicht im öffentlichen Dienst beschäftigt und trotzdem unterstütze ich diesen Streik im vollem Umfang.

Wer bereit ist sich mit der Massenarbeitslosigkeit abzufinden,weil er vielleicht eine guten Job hat,soll das tun. Er soll aber auch nicht die Schnauze aufmachen,wenn seine Mülltonne einmal überläuft. Umbringen tut ihn das sicher nicht und er soll sich weiter bei den Bütteln und den Lemmingen einreihen bis auch er eines Tages aus einem aus seiner Sicht fadenscheinigen Grund seinen Jobe verliert. In diesem Fall wünsche ich ihm dann die Solidarität,die ihm selber voher abging.



Gruss Jürgen



Gruss Jürgen

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: