title image


Smiley Genau, wie und wo du die Freigabe setzt, bleibt dir überlassen, jedoch...
ist es klüger, die Freigabe auf ein möglichst weit reichendes Unterverzeichnis zu setzen, um sich nachher beim Zugriff darauf Tipparbeit zu sparen.



Beispiel:



Du hast deinen "Rechner2" und möchtest auf diesem die Datei "datenbank.mdb" in dem Verzeichnis



d:\daten\auswertungen\speziell\monatsweise\ungrader_monat\gefiltert\erste_jahreshaelfte\quartal1\



ansprechen.



Die höchstmögliche Freigabe ist die auf ein Laufwerk. Dann hast du entweder die Möglichkeit, z. B. die Freigabe auf "\\Rechner2\d$" zu setzen und sprichst die Datei an über:



\\Rechner2\d$\daten\auswertungen\speziell\monatsweise\ungrader_monat\gefiltert\erste_jahreshaelfte\quartal1\datenbank.mdb



Oder du bist ein wenig klüger und erstellst eine Freigabe auf das tiefstreichendste Unterverzeichnis, die du z. B. "spezialauswertung" nennst, und die sich hier auf



d:\daten\auswertungen\speziell\monatsweise\ungrader_monat\gefiltert\erste_jahreshaelfte\quartal1\



beziehen soll. Dann greifst du eben auf



\\Rechner2\spezialauswertung\datenbank.mdb



zu.







Gruß aus Ostfriesland. Möge Tux mit Dir sein!

ff


Proggst du schon .net oder quälst du dich noch mit VB6?



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: