title image


Smiley Erst kommt der kostengünstige Hausmeister, dann der Fachmann.
>Den Stift wieder beweglich machen ist eigentlich gängige Praxis,...



Leider hast Du Recht. Die „kostengünstigen“ Hausmeister, welche sich zu Dumping-Preisen

anbieten, praktizieren das schon seit Jahrzehnten.







>...,meist genügt klopfen auf den Ventilkörper.





Bis zum nächsten Mal.

Der Heizkörper im Schlafzimmer „bullert“ dann irgendwann mal (meist an Wochenenden und/oder

Feiertagen), sodass der Mieter die Service-Hotline oder dergleichen seiner Hausverwaltung anruft.

Nun „darf“ der Haustechniker, welcher gerade Bereitschaftsdienst hat, die Praktiken seiner

Kollegen „ausbaden“.



>Der eigentliche Thermostatkopf hat wie schon geschrieben das fast ewige Leben.



Ein zwanzig Jahre alter Thermostat-Kopf sollte dennoch erneuert werden. Allein schon, um Energie

zu sparen und die Umwelt zu schonen.





Gruß



deVinci






geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: