title image


Smiley SQL ist nicht so schwer, aber wenn Du nicht willst, dann bitte sehr ... ;-)
Hallo Thomas,



wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, dann sieht Dein Abfrage-Gerüst in etwa so aus, wie in meiner beigefügten Skizze. Wie schon gesagt, für jede Parameter-Abfrage musst Du ein eigenes QueryDef-Objekt erstellen. Der Code sähe in etwa so aus ...

Sub Beispiel()

Dim db As DAO.Database

Dim rs As DAO.Recordset

Dim qdf1 As DAO.QueryDef

Dim qdf2 As DAO.QueryDef



Set db = CurrentDb



'1. Parameterabfrage bearbeiten

Set qdf1 = db.QueryDefs("ParamAbfrageA")

qdf1.Parameters!param_a = "xyz" 'Feld in der Abfrage ist Text

qdf1.Parameters!param_b = 123 'Feld in der Abfrage ist Zahl



'2. Parameterabfrage bearbeiten

Set qdf2 = db.QueryDefs("ParamAbfrageB")

qdf2.Parameters!param_x = "luja sag i"

qdf2.Parameters!param_y = 4711

qdf2.Parameters!param_z = "blabla"



'Jetzt die eigentliche Abfrage öffnen

Set rs = qdf.OpenRecordset("Abfrage1", dbOpenDynaset)

'hier folgt der Code, der mit dem Recordset arbeitet

'Â…

'Und am Ende den Spielplatz aufräumen ...

qdf1.Close: Set qdf1 = Nothing

qdf2.Close: Set qdf2 = Nothing

rs.Close: Set rs = Nothing

Set db = Nothing

End Sub



Statt param_a, param_b etc. gibst Du halt den Namen an, den Access abfragt, wenn Du die entsprechende Parameterabfrage öffnest.



Ich kann Dir jetzt nicht 100%-ig garantieren, dass das auch so funktioniert; ich wollte mir jetzt nicht extra Parameterabfragen erstellen (Du kennst meine Meinung dazu) und habe den code mal eben so aus dem Handgelenk geschrieben. Allerdings möchte ich Dir nur nocheinmal nahelegen, Dich mit dem Thema SQL und VBA intensiver zu beschäftigen.



Gruss
scotty

I´m an admin. If you see me laughing, you should better have a backup.
Einen Fehler machen und ihn nicht korrigieren - das erst heisst wirklich einen Fehler machen.
Konfuzius


geschrieben von

Anhang
Bild 377 zu Artikel 47277

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: