title image


Smiley Re: Artgerechte Hundehaltung oder Tierquälerei?
Danke für Deinen Beitrag und die Modeberatung! :-)

Ginkgo hat auch noch einen bunt geringelten Strickpulli.... (Habe leider gerade kein Bild zur Hand.) :-)



Zum Satz: "Tiere sind keine Menschen und kriegen um allgemeinen bei schlechtem Wetter keine Erkältung.":



Generell sehe ich das auch so und ich selber wäre auch nie im Leben auf die Idee gekommen, meinen Hunden etwas anzuziehen! Aber wie schon geschrieben ist Ginkgo wirklich ein Dauerpatient, der tatsächlich wegen jedem Mist krank wird. Mal ne Blasenentzündung, mal ne Nierenentzündung, mal Durchfall, mal ne Ohrenentzündung, usw... Wie auch beim Menschen, gibt es auch bei Hunden mehr und weniger empfindliche Wesen. Ginkgo war von Anfang an ein "Mimöschen", sodass ich mir kaum vorstellen kann, dass er durch die "Verkleidung" verweichlicht wurde. Ich möchte noch anmerken, dass diese Rasse keine Unterwolle hat, die warm hält, sondern lediglich kurze Haarstoppeln (Sauborsten? ;-)) und wenn es regnet, kommen die Tropfen direkt auf seine Haut.



Es ist auch nicht so, dass er ohne Pulli nicht aus dem Haus will. Im Sommer bekommt er ja auch nichts (oder höchstens mal ein Regenmäntelchen) angezogen. Da wiederum plagt ihn die Hitze.... (Leider kann man ihm nichts ausziehen! hihi.) Aber dafür hat Frauchen extra ein neues Auto gekauft mit Klimaanlage und Standheizung.......



Nein, sie zieht den Hund nicht an, weil es süß aussieht, aber in gewisser Weise muss ich doch sagen, dass er ein wenig vermenschlicht wird. Er ist so eine Art Kindersatz für sie. Der Hund DARF alles und MUSS nichts. Mein Ding wäre es auch nicht....................................................
LG Ruth :)

geschrieben von

Anhang
Bild 9653 zu Artikel 471133

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: